www.modellbau-koenig.de
DeutschEnglisch
Modellbau-König

Herstellersuche

Bonus-Programm %

spacer

Sturmgeschütz III Ausf D (SdKfz 142)

Zum vergrößern Bild anklicken! Zum vergrößern Bild anklicken!
spacer

Unser Preis

44,95 EUR
inkl. MwSt.  zzgl. Versand

Verfügbarkeit

noch nicht/nicht mehr am Lager
nicht lagernd
Hersteller: BRONCO
Artikelnummer: CB35117
Maßstab: 1:35

Kundenbewertung: (2)

spacer
ArtikelbeschreibungPassendes ZubehörBewertungen

Plastikbausatz 1/35

mit Aluminium und  PE Teilen

nicht gebaut/bemalt

Kit review von www.panzer-modell.de

Wieder kommt Bronco mit einer Überraschung um die Ecke, denn wer dachte die Sturgeschützlinie wäre bereits von Dragon ausgiebig abgefrühstückt worden, wird nun eines besseren belehrt, denn Bronco kommt nun auch mit verschiedenen Ausführungen der Stirmgeschütze und - wenn man da schonmal vorgreifen darf - es lohnt sich.

Die hier vorliegende Version stellt die Ausf.D dar, wie sie in Afrika beim Sonderverband 288 im Einsatz war - eine der wenigen Zuordnungen wo man mit Sicherheit die Ausf.D fand, die sonst mit der Ausf.C immer in einen Topf geworden wurden, da äusserlich quasi nicht zu unterscheiden waren.

Aber schauen wir mal in den Karton:

Im Karton finden wir 7 beige Spritzlinge, zwei graue Spritzlinge, 2 braune Spritzlinge, Unterwanne, Kasemattaufbau, 4 PE Platinen, ein zweiteiliges Metallrohr, 18 Spritzlinge mite Kettengliedern, Kupferkabel, 2 Klarsichtteile, eine Kettenbauhilfe und einen winzigen Decalbogen.
Die Bauteile machen, wie bei Bronco gewohnt einen guten Eindruck. Sauber und detailliert gespritzt und frei von Gussfehlern oder störenden Auswerfermarken. Die bisherige Teilwut, die die Bausätze von Bronco bisher zur Herausforderung und Geduldsprobe machte, scheint hier nicht mehr der Fall zu sein und das ganze sinnig und baufreundlich aufgeteilt.

Die Unterwanne ist einteilig und wird mit den üblichen Anbauteilen wie Stützrollen, Endanschläge und Stoßdämpfer versehen. Die Schwinarme werden einzeln eingesteckt, die dann fest in einer Position arretiert werden. So hat man kein funktionierendes Laufwerk, aber das ist auch nicht wirklich notwendig.
Die Laufrollen sehen gut aus mit Gummibandagenbeschriftungen mit dem mittlerweile üblichen "CONTINENTAU" ... wenn auch eine Idee größer und erhabener als bei Dragon. Interessant ist die Darstellung der Laufrollenfelge mit markanten Schweißverstärkungen - diese Ausführung hat man schon gesehen, die Schweißnähte an sich sehen strukturtechnisch ein bisschen unkoordiniert aus. Insgesamt aber optisch gefällig.
Die Treibräder liegen in zwei Versionen vor - einmal mit und einmal ohne Nabendeckel, was eine exzellente Idee und Ausführung ist um dem Modellbauer alle Möglichkeiten für das StuG zu bieten.
Die Ketten liegen als Einzelglieder vor, die mit je 3 Angüssen an einer Spritzlings"kette" befestigt sind und versäubert werden müssen. Der Guss ist nahezu perfekt mit schönen Details und sauberem Guss ohne Auswerferstellen. Die Kette wird auf einer Bauhilfe zusammengesteckt und mit zwei kleinen Pins von rechts und links gesichert und damit eine bewegliche Kette geschaffen - man muss aber am Ende vorsichtig mit Mittelchen auf verdünnerbasis sein, denn diese lösen zu gern diese kleinen Pins an und die Kette zerlegt sich wieder ...

Der Kasemattaufbau ist auch grundsätzlich einteilig mit offenen Luken, die alle offen oder geschlossen gebaut werden können. Durch die großen Luken kann man weit hineinschauen und Bronco hat dankbarerweise das Innenlebern der Kanone auf Lafettensockel mit beigegeben, das recht gut gemacht und detailliert ist. Der Rest des Innenlebens bleibt etwas rudimentär, aber eine gute Basis.
Der äussere Teil der Stummelkanone besitzt eine Blende aus Plastik und dann wahlweise das Kanonenrohr als Plastikrohr oder als zweiteiliges, gedrehtes MessingRohr, das einen richtig guten Eindruck macht.

Die Oberwanne ist ebenfalls grundsätzlich einteilig ausgelegt und auch hier sind alle Luken offen oder geschlossen baubar - hier ist allerdings weder ein Motorraum noch der Fahrer/Funkerplatz in der Unterwanne enthalten, sodass man die Luken besser zu lässt.
Da diese Ausf. im Afrika Einsatz war, sind die Motorraumluken bereits mit dem Tropenaufsatz mit den Lüfterhutzen versehen.
Auch die zusätzlichen Filzbalgfilter, die man man bei vielen Fahrzeugen im Wüsteneinsatz sieht, sind enthalten und in zwei unterschiedlichen Positionen anbaubar.
Die Kettenbleche liegen einzeln bei und werden nach der Kettenmontage angebaut - die Riffelblechstruktur ist von Bronco gut und fein wiedergegeben und dargestellt. Die einzelnen Werkzeuge und Kisten sind teilweise in verschiedenen Optionsteilen vorhanden.

Ganz schön ist auch die Beigabe der Reihe von Kanistern und einzelne Kanister in feinen Details. Der neue Staukorb am Heck des Fahrzeugs liegt ebenfalls bei und wird aus PE Blechen gebogen-
Die Bauanleitung besteht aus der üblichen großen mehrseitigen Anleitung mit 21 Baustufen - die Darstellung der Zeichnungen ist sehr gut und verständlich.

Die Bemalungsanleitung besteht aus einer ganzseitigen Mehrseitenansichten für eine Version beim Sonderverband 288 mit der besonderen Art Balkenkreuze und dem Einheitenabzeichen.
Ein Bausatz, der zu gefallen weiss und diese Ausführung endlich als die besondere Afrika Version baubar macht und das mittlerweile wirklich alte Dragonmodell in den Ruhestand schickt, das zudem diese DAK Version gar nicht berücksichtigt.

spacer
Top
 
 
 
Top
 

PDF-Download

Zahlungsarten

Vorkasse
Nachnahme
Lastschrift
Rechnung
Zahlungsarten